Engagierte Stadt – Netzwerkprogramm zur Stärkung von bürgerschaftlichem Engagement vor Ort

ANTRAG AUF PROJEKTFÖRDERUNG BEI

Engagierte Stadt – Netzwerkprogramm zur Stärkung von bürgerschaftlichem Engagement vor Ort

Bewerbungen sind bis 1.März 2015 möglich. Für gemeinnützige Einrichtungen in Kommunen mit 10.000 bis 100.000 Einwohnern besteht die Möglichkeit, Fördergelder für ein Projekt zu beantragen.

Die Träger der Engagierten Stadt

Das Netzwerkprogramm „Engagierte Stadt“ ist eine gemeinsame Initiative der Bertelsmann Stiftung, der BMW Stiftung Herbert Quandt, des Generali Zukunftsfonds, der Herbert Quandt-Stiftung, der Körber-Stiftung, der Robert Bosch Stiftung und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Gemeinsam wollen sie nicht nur die kommunale Infrastruktur für Engagement stärken, sondern dabei auch neue Formen der strategischen Zusammenarbeit erproben: Das gilt für die innovative Kooperation von Stiftungen und öffentlicher Hand ebenso wie für die Zusammenarbeit der Förderer mit den lokalen Engagement unterstützenden Einrichtungen.

Wie wird gefördert? Ihr Weg zur Engagierten Stadt 1. Bewerbung (7. Januar bis 1. März)

Am 7. Januar 2015 startet die Bewerbungsphase des Programms Engagierte Stadt. Sie beschreiben Ihre Engagement unterstützende Organisation, Ihre Stadt oder Gemeinde, Ihre Partner und das Ziel sowie die Inhalte Ihres Vorhabens. Für Ihren Engagement-Entwicklungsprozess wird eine bedarfsorientierte Kostenschätzung bis max. 50.000 Euro über drei Jahre erwartet.

Link zur Bewerbung: https://www.engagiertestadt.de/