Wer sind wir?

Die BAG Spielmobile e.V. ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Fachleuten, Trägern und Fachorganisationen mit internationaler Ausrichtung, die 1992 gegründet wurde.

1487

Für die Fachorganisation steht das Spiel als eigenständiges Phänomen im Mittelpunkt. Dabei ist das Spiel selbsttätige Aneignung und Veränderung von Umwelt auf freiwilliger Basis.
Bei der spielerischen Auseinandersetzung mit sozialen und kulturellen Inhalten wird ein wichtiger Beitrag zur außerschulischen Bildung geleistet. Die Mobilität der Spielmobile steht für Bewegung. Bewegung im Kopf als Grundvoraussetzung für neue Ideen und Konzepte.

Was will die BAG?

  • Förderung, Unterstützung und Weiterentwicklung der Spielmobilarbeit
  • Intensivierung und Qualifizierung der Arbeit durch Vernetzung von Organisationen, Informationen und dem Aufbau von Kooperation auf nationaler und internationaler Ebene.
  • Vertretung und Verbreitung der Spielmobilidee in der Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung.

Was macht die BAG?

FSJ Kultur: BAG ist Träger der Freiwilligendienste Kultur in Bayern

BFD Spiel-Kultur: BAG bietet spiel- und kulturpädagogischen Einrichtungen bundesweit einen auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Freiwilligendienst an

Fort- und Weiterbildungen sind ein wichtiger Bestandteil der Qualitätssicherung der mobilen Arbeit. Es werden Fortbildungsveranstaltungen auf Bundes- und Landesebene angeboten. Jährlich veranstaltet die BAG Spielmobile e.V. einen internationalen Spielmobilkongress.

Informationen werden gesammelt, aufbereitet und an die (Fach)Öffentlichkeit weitergegeben. Dazu gehören die Fachzeitschrift “Spielmobilszene”, die Homepage, die Sammlung wissenschaftlicher Arbeiten, die Erstellung und der Vertrieb spielpädagogischer Literatur sowie eine Reihe an Kurzbeschreibungen verschiedener Projekte aus der Spielmobilarbeit.

Eine Vernetzung der spielkulturellen Szene durch die Förderung der Zusammenarbeit, Initiierung von Fachdiskussionen, Koordinierung der Aktivitäten der Landesarbeitsgemeinschaften und Exkursionen von Fachdelegationen.

Modellprojekte werden initiiert, geplant und durchgeführt. Dazu gehören Konzept- und Finanzierungsberatung und die wissenschaftliche Begleitung. Die Veröffentlichung von innovativen Projekten sichert die Weiterentwicklung der Spielmobilarbeit in einem sich ständig verändernden Feld.

Der Spielmobilpreis für spielpädagogische Innovation und Engagement wird alle zwei Jahre an herausragende Projekte verliehen.

Der Spielmobilshop gibt eigene Materialien und Videos zur Spielmobilarbeit auf Bundes- und internationaler Ebene heraus. Er verkauft Bücher, Konzeptionen, Dokumentationen.

Eine Beratung für alle an Spielmobilarbeit interessierten wird durch die Geschäftsstelle in München geleistet.